DAFF-Auszeichnung für Daniela Tolkien

Zum siebten Mal hat die DEUTSCHE AKADEMIE FÜR FERNSEHEN (DAFF) in Berlin den unabhängigen Branchenpreis für herausragende Einzelleistungen im deutschen Fernsehen vergeben. In 21 Kategorien wurden die diesjährigen Preisträger ausgezeichnet. BVC-Mitglied Daniela Tolkien erhielt die Auszeichnung für das Casting von DER PASS.

www.tolkien-casting.weebly.com

www.deutscheakademiefuerfernsehen.de

Laudatio der Nominierungskommission:

Daniela Tolkien ist es gelungen, mit ihrer Besetzung aus einer achtteiligen Serie acht Kabinettstücke deutsch-österreichischer Schauspielkunst zu machen. Chapeau!

Wobei man bezweifeln darf, dass die Serie dem Verständnis österreichischer Polizeiarbeit förderlich sein wird. Der „Wien-bleibt-Wien-Wiener“ Nicholas Ofczarek spielt den österreichischen Polizisten so, als sei er für die „Bum of the Year“ Competition ans Set gegangen.

Allerdings macht er das ganz hervorragend als Antagonist zur properen, deutschen Julia Jentsch, der man sofort vertraut und jede Art von Credit gibt, den die deutsche Film- und Fernsehwelt zu vergeben hat.

Die Protagonisten Nicholas Ofczarek und Julia Jentsch leisten  in diesem häufig schwer zu durchschauenden Stück, das ständig die Grenze überschreitet und das Land wechselt, Schwerarbeit vom Feinsten. Bestens unterstützt von Lukas Miko, Martin Feifel, Hanno Koffler, Lucas Gregorowicz und dem, im gemütlichen Kellerstübchen des Darknets teuflische Massenmorde planenden, Franz Hartwig.

Man hat schon mehr gelacht; auf jeden Fall aber auch schon schlechter besetzte Filme gesehen.

Bravo, DANIELA TOLKIEN!

Bundesverband Casting e.V. © 2019 All Rights Reserved