Podiumsdiskussion des Bundesverband Casting (BVC) e.V.

im Rahmen des Münchner Filmfestes 2011

VON DER FIGUR IM DREHBUCH BIS ZUR ROLLE IM FILM

  1. Das Drehbuch die Mutter aller Rollen
  2. Das Casting als Geburtshelfer
  3. Regie und Redaktion als Väter der endgültigen Rollen

Dienstag, 28. Juni 2011, 11-13 Uhr
Carl-Orff-Saal, Gasteig, Rosenheimer Straße 5, München

Die Gäste: Die Drehbuchautoren Jochen Greve und Benedikt Röskau, die Schauspielerin, Autorin & Regisseurin Sandra Nedeleff, die Redakteure Thomas Biehl (ProSiebenSat.1) und Michael Schmidl (SWR), die Regisseurin Christine Hartmann, die Casting Directors Stefany Pohlmann (BVC) und Siegfried Wagner (BVC). Moderation: Stephen Sikder (BVC), München

Der Eintritt ist frei!  

Die Gastgeber: Ein zentrales Anliegen des Bundesverband Casting (BVC) ist die Förderung und Wahrung von Qualitätsmaßstäben bei der Rollenbesetzung. Der BVC setzt sich zudem ein für Qualitätsstandards und Seriosität bei der Besetzung von Rollen; die Etablierung, Stärkung und Pflege des Berufbildes des “Casting Director”; den Informations- und Meinungsaustausch mit der Fachbranche, der Politik und den Medien.

Zur Einschätzung des zu erwartenden Zuspruchs bitten wir um Anmeldung bis zum 25. Juni unter bvcfilmfest@aol.com. Die Veranstaltung wird aufgezeichnet und im Internet auf www.casting-network.de veröffentlicht.

Pressemitteilung

Bundesverband Casting e.V. © 2017 All Rights Reserved